Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft

Veranstaltungsdatum: 10.03.2016 15:00 Uhr bis 10.03.2016 17:00 Uhr
Ort: IHK zu Rostock, Saal Rostock, Ernst-Barlach-Str. 1-3, 18055 Rostock

Workshop -- Lokale Wertschöpfung durch den Kreuzfahrttourismus in Rostock

Kategorie: Personenverkehr, Seeverkehr, Verkehrswirtschaft, Verkehrspolitik, Verkehr und Umwelt, Verkehrslogistik

Die Kreuzfahrt zählt zu einem wichtigen Standbein des Rostocker Hafens. Wie Wechselpassagiere auch zu einer Wertschöpfung in anderen Unternehmen der Hansestadt beitragen können, soll im für die DVWG MV neuen Rahmen des Workshops diskutiert werden.

Zu dieser Veranstaltung möchte Sie die DVWG Mecklenburg-Vorpommern in Zusammenarbeit mit der IHK zu Rostock herzlich einladen.

Das globale Kreuzfahrtgeschäft ist eine Wachstumsbranche und schafft viele Arbeitsplätze an Land und auf See. Etliche Hafenstädte profitieren durch Anläufe und Passagierwechsel vom Kreuzfahrttourismus. Rostock-Warnemünde wird sowohl als Anlauf- als auch als Passagierwechselhafen genutzt. Während das lokale Wertschöpfungspotenzial der Anlaufpassgiere durch die Liegezeit des Schiffes zeitlich begrenzt ist, so ist das Potenzial für die lokale Wirtschaft durch Kreuzfahrtgäste vor oder nach ihrer Seereise nicht in diesem Maß limitiert.  

Wechselpassagiere können durch einen verlängerten Aufenthalt im Einschiffungshafen zur lokalen Wertschöpfung beitragen. Während es für andere – auch deutsche – Städte Vor- und Nachprogramme gibt, die die Wechselpassagiere für einige Tage am Ort halten, so ist dies für die Region Rostock noch deutlich ausbaufähig.

Die DVWG MV möchte mit dieser Veranstaltung im Rahmen eines Workshops ein neues Format testen. Nach den Impulsvorträgen sollen in der offenen Diskussion Ideen, Konzepte und Anforderungen gesammelt werden, die dazu beitragen, die lokale Wertschöpfung zu steigern. Für die Impulse sorgen neben Prof. Dr. Reise als Vertreter der Wissenschaft Herr Helmut Martin aus der Perspektive der HERO. Herr Burkhard Müller wird das Thema aus Sicht des Kreuzfahrtunternehmens AIDA diskutieren und Frau Ines Lenz wird Beiträge aus der Perspektive eines Programmveranstalters beisteuern.

 

Bitte melden Sie sich bis zum 3. März 2016 per Fax oder per E-Mail unter stracke@rostock.IHK.de an.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine anregende Diskussion!


Funktionen für die Darstellung

Schrift:
Kontrast:

Login für Mitglieder